Stucky Holzprofilleisten AG

Firmengeschichte

Schulung und Beratung für Bodenbeläge, Profile und Sockelleisten

Geschichte

1965: Walter Stucky übernimmt die zehnjährige Firma Menth & Co. und macht bereits nach wenigen Jahren das Unternehmen zum grössten Sockelmontage-Unternehmen in der Ostschweiz.

1981: Der Unternehmer gründet neu die Walter Stucky Sockel- und Profilleisten GmbH mit dem Schwerpunkt auf den Handel und legt somit einen bedeutenden Meilenstein in der Firmengeschichte.

1991: Mark Hänni wird zum Geschäftsführer sowie Inhaber und wandelt das Unternehmen in die Stucky Holzprofilleisten AG um.

2010: Der langjährige Mitarbeiter Christoph Fleischli übernimmt die Firma und führt das Unternehmen weiter.

2018: Armin Niederberger wird Geschäftsführer und setzt die Erfolgsgeschichte der Stucky gemeinsam mit über 20 Mitarbeitenden fort.

2019: Die Stucky wird von zwei langjährigen Lieferanten übernommen.

2021: Mit der komplett neu erstellten Webseite und der Lancierung des Webshops startet die Stucky durch in die Digitalisierung.

Bemusterung für Bodenabschlüsse und Sockel

Produkte & Innovationen

1991 lanciert die Stucky den patentierten Stucky’s Öko-Holzsockel®, welcher aus massivem Tannen- oder Fichtenholz besteht und mit den unterschiedlichsten Echtholzfurnieren ummantelt wird.

Der neue Trend Aluminium wird im Jahre 1999 aufgenommen und Alu-Sockelleisten und Aluminium-Bodenprofile nehmen seitdem einen wichtigen Platz im breiten Produktesortiment der Stucky ein.

2004 entwickelt die Stucky den Alu-Sockel mit System. Die neuen parallelen Sockel können auf drei Arten montiert werden: geschraubt, geklebt oder geklippt. Passend dazu gibt es Eck-, End- sowie Verbindungsstücke aus Aluminium gefräst und mit optimaler Spannfedertechnik versehen, was die Montage bedeutend erleichtert.

Im Frühling 2009 erweitert die Stucky ihr Sortiment um Sockel und Profile aus PVC. Stucky’s Abdecksockel ist seit 2016 im Sortiment erhältlich und löst damit ein altbekanntes Problem: Ein Steinboden wird durch einen neuen Boden ersetzt. Beim Entfernen des Plättlisockels entstehen Schäden an den Wänden. Der Grundputz muss im Sockelbereich erneuert werden und zusätzlich fallen Malerarbeiten an.

Seit 2014 ist die «Götter-Kollektion» erhältlich. Ab 2018 wird die Kollektion in insgesamt 18 unterschiedlichen Farbtönen angeboten, welche auf eine Vielzahl von aktuellen Bodenbelägen wie Parkett, Vinyl, Laminat oder Textil abgestimmt sind.

2020 nimmt die Stucky den «Limmattaler-Sockel» in den Dimensionen 80/12 und 100/12 ins Sortiment auf. Angelehnt an die historischen Abschlüsse einer Lamperie wird dieser Sockel in Altbau- wie auch Neubauwohnungen eingesetzt. Der Name «Limmattaler» bezieht sich auf die Region Limmattal, wo die Stucky Holzprofilleisten AG seit 2008 ansässig ist.

Heute lagern in Urdorf rund 800’000 Laufmeter Sockelleisten auf einer Fläche von rund 2’500 m². Diese grosse Kompetenz machen die Stucky Holzprofilleisten AG zur etablierten und führenden Partnerin der schweizweiten Bodenbelagsbranche für Boden- sowie Treppen- und Schwellenabschlüsse.

Moderne Technik bei Stucky

Stucky = Service

2004 erscheint der erste Stucky-Profilmusterkoffer für Aluminiumprofile und kommt seitdem als verlässliches Beratungsinstrument zum Einsatz. Heute ist der Profilmusterkoffer bereits in der 5. Auflage erhältlich und enthält über 250 Einzelmuster.

2005 werden die gesamten Einlagerungs-, Rüst- und Inventurprozesse mittels Barcodes automatisiert, vereinfacht und optimiert.

2008 bezieht die Stucky das neue Betriebsgebäude in Urdorf. Nach über 25-jähriger Geschäftstätigkeit wird die Logistik, Administration sowie ein Showroom mit Verkaufseinheit auf einer Fläche von ca. 4’000 m2 zusammen vereint.

2009: Unter dem Motto: «Stucky Nachtexpress: Bis 17:00 Uhr bestellen und bis spätestens 7:00 Uhr am Folgetag geliefert!» bieten wir unseren Kunden von da an einen weiteren zuverlässigen Lieferservice an.

2013: Um unsere Kunden schweizweit persönlich und kompetent betreuen zu können, wurde neben der Deutsch- sowie Westschweiz auch für das Tessin eine weitere Fachperson gewonnen.

2018: Stucky schafft für die Region Westschweiz, das Wallis sowie den Kanton Bern eine Vollzeitstelle im Aussendienst und bekräftigt damit, dass der Stucky-Kunde ganz im Zentrum steht.